1960-’70

Akademie & Anarchie

Akademie Minerva– Atelier – Unterricht – Engagement – Publikationen

_____________________

Per Anhalter reist man durch Europa von Helsinki nach Barcelona, ​​von Glasgow nach Prag. Seit 1965 trampe ich hauptsächlich durch Osteuropa, den Balkan und die Türkei und lerne dabei vielfältige Kulturen und Landschaften kennen. Führt dazwischen ein abenteuerliches Leben an der Kunsthochschule und darüber hinaus.

Akademie

____________________

1961-’63 / ’65-’68 Studium an der Akademie der Bildenden Künste, Akademie Minerva in Groningen (freie Kunst)

1961-’63

1965-’68

Zeichnet Comicstrip ‘Superzwier’ (herausgegeben von Academie Minerva) und Zeichnungen für die friesische Literaturzeitschrift ‘A-Wyt’.

1968

Die Kunstgeschichte der Zukunft

Mai 1968: Abschluss des theoretischen Teils des Studiums mit einer Arbeit zum Thema “Die Kunst des 21. Jahrhunderts”.

Die These lief darauf hinaus, dass die “moderne Kunst” sich nicht weiter wie ein Heranwachsender gegen die angestammte “klassische” Tradition stellen könne und dass früher oder später eine Synthese gesucht werden müsse.

Die These beschreibt dann, wie die Kunst nach 50 Jahren aussehen könnte: die Anwendung alter und neuer Techniken mit zeitgenössischen Themen und Erkenntnissen.

.

Atelier

1968-’70

‘t Vinkhuys. 1968-’70

Apokalypse

________________

In der Reihe “Offenbarungen des Johannes” oder “Apokalypse” wurde diese Synthese durch die Verbindung klassischer Kenntnisse mit zeitgenössischen Erkenntnissen angestrebt.

Eine Darstellung der “Offenbarung des Johannes” wurde 1969 vom Fernsehsender KRO ausgestrahlt.

Zu den Aufträgen gehören Neujahrskarten für KRO und Leeuwarder Courant sowie Illustrationen für die Zeitschriften 3 x Bellen und Bijster.

.

Zeichnung/Grafik/Comics

.

Underground

_________________

Spillebuik

Zeichnet den Underground-Comicstrip “Spillebuik”

.

Plein air

Unterwegs

Auf meinen Streifzügen durch Europa mache ich nebenbei Dutzende Zeichnungen

Vor und hinter dem Eisernen Vorhang…

Romania

.

Unterricht

1963-’65

1964-’65  Arbeit als ‘Gruppenleiter Handarbeit’, spezielle Jugendarbeit im Internat in Hollandse Rading (schwer erziehbare, schwach begabte Jungen von 8 bis 16 Jahren).

Danach, 1965, Lehrer für ‘Technisches Zeichnen’ an der 2. Technischen Schule, Westerstraat, Amsterdam.

1968-’69, Zeichenlehrer, MULO/MAVO, Leeuwarden

____________________

Engagement

Anarchie

Beeg ’62

1962 Ist Mitbegründer (zusammen mit Sikke Doele ud anderen) des Künstlerzentrums ‘Beeg ’62’ in Leeuwarden.

Es war eine Brutstätte des modernen Jazz, des experimentellen Theaters, der Existenzphilosophie, der Lesungen eigener Gedichte, des Austauschs neuer Literatur und einer Ausstellungshalle.  Und auch von feuchtfröhlichen Partys …

New Left

Ab 1966 Sprecher der friesischen “Provo”-Bewegung “New Left”; führte Demonstrationen an, hielt Vorträge, Reden und Interviews und schrieb für die Zeitschrift “POR”.

Und gerät regelmäßig in Konflikt mit dem Polizeichef, streng Gläubigen und anderen, meist älteren Konservativen.

.

Publikationen

.

1971: Herausgabe des Comics ‘Spillebuik’ (Verlag: St. Kreatie-F, Groningen).
1972: Herausgabe des Albums ‘Die Offenbarung des Johannes’ (Verlag: Holmsterland, Groningen).

.

PDF

.

Click here to open PDF: Die   Offenbarung des Johannes  

Click here to open PDF: a chapter of  Spillebuik

.

Video

.

Video: Langes Haar in Leeuwarden